Donnerstag, 5. Juli 2012

Rheinessen

Cooking on the Rhine bridge

Einen Ausflug der anderen Art machten wir letztes Wochenende mit dem Fahrrad. Ein Künstler unserer Region (Kuspi = Kurt Spirig, hier in der Schweiz ist es sehr beliebt den Leuten Spitznamen zu geben, die mit den ersten 2 Silben des Vor- und Nachnamen zu geben – ihr könnt mich ab jetzt KaFr nennen…hehe) lud zum Essen mit Musik auf einer Brücke ein, die über den Rhein führt.

Was kann es am Sonntag Schöneres geben, als eine kleine Fahrradtour mit den Kindern und dann gemütliches Genießen? :) Also machten wir uns guten Mutes auf den Weg.

1

An artist of our region organised a cooking event on a nearby bridge which leads over the Rhine. This was a great excuse to make a little bike tour and to enjoy the sun. Therefore we packed our bikes and started right away.

23

Die Musik war toll. Eine Band hatte sich direkt neben dem Rhein aufgestellt, als Köche verkleidet und angenehmen Jazz gespielt. Die Lautsprecher waren direkt unter der Brücke angebracht, es gab einen tollen Sound, da die Musik direkt von den Bergen und dem Wasser widergehallt ist.

The music was fabulous. A band stood right next to the Rhein, dressed up as cooks and played soft Jazz. The speakers were mounted below the bridge and the sound was reflected by the mountains and the water – amazing!

457 6

Wir haben uns dann für einen Sitzplatz unterhalb der Brücke entschieden, da dort mehr Platz war. Durch Zufall haben wir auch noch die halbe Familie meines Mannes dort getroffen :)
Ich war natürlich zu faul mich selbst mit Sonnencreme einzuschmieren, und habe mich böse verbrannt – naja, an sich selbst denkt Mami einfach immer zu Letzt ;)

We had lunch and chilled to the music below the bridge, because there was more room to sit. We also met almost half of my husband’s family incidentally :)
I was too lazy to apply sunlotion to myself and got burnt badly. tztz, Mami always forgets to think of herself  ;)

8

Wir sind auch einer sehr engagierten Künstlerin begegnet, die ein paar Gartenschläuche mit sich herumgetragen hat. Man musste sich das eine Ende der Schläuche ans Ohr halten, durch das Andere hat sie dann irgendetwas hineingesäuselt. Leider kam ich nicht zu dem Genuss. Hätte mich noch interessiert was sie da so erzählt hat :)

We also met a very committed artist, who had a bunch of hosepipes with her. You had to put one end to your ear and she was talking through the other. Sadly, I wasn’t able to take part. I would have liked to know what she was telling into the hosepipes ;)

9

blogSignature1

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,

    das ist ja eine tolle Idee.
    Bei uns hier in Berlin / Köpenick findet sowas im Sommer jeden Mittwoch auf der Schloßinsel statt und da meine kleine Schwester nächsten Mittwoch 20 Jahre alt wird (Kücken) werden wir das auf jeden Fall mitnehmen.
    Ich werde dann auch die Fotoknipse mitnehmen.
    Freu mich schon drauf und hoffe das die Kids da mitspielen *lach*.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  2. Wie cool! Was sind Sie fertig! Eine wunderbare Idee. Ich glaube nicht, was jemand wird dies für uns tun.

    AntwortenLöschen
  3. Sounds like a lot of fun, must be a great experience the sound of music and the mountains. Thanks for sharing something personal. HUgs, Marion

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass ihr auf meinem Blog vorbei geschaut habt und euch die Zeit nehmt mir einen Kommentar zu hinterlassen. Ich weiss wie kostbar "Zeit" ist, deswegen weiss ich jede einzelne Nachricht sehr zu schätzen.

Ich bemühe mich sehr, euch einen Gegenbesuch abzustatten, auf eure Fragen (direkt hier in den Kommentaren) zu antworten und bin auch via Email gerne für euch da. Wie ihr ja alle wisst, spielt es im Leben nicht immer so wie man es plant. Und mit 2 Kindern, Haushalt und Beruf kommt schon manchmal etwas dazwischen.
Bitte habt Nachsicht mit mir :)
Liebe Grüsse
Katharina

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Thank you so much for visiting my blog and for taking the time to leave me a comment. I know best how valuable "time" is, therefore I appreciate your comments immensely.

I try my best to visit your blogs, to answer your questions right here in the comment section or via email. But you all know how stressful life can be, with two children, household and work. Sometimes, life doesn't go as planned.
Please bear with me!
Hugs
Katharina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...