Freitag, 31. Mai 2013

The best potato goulash - recipe

Das beste Erdäpfelgulasch - Rezept

Einen ganz großen und herzlichen Dank will ich heute an meine lieben Blogleser aussprechen! Zu dem Thema “nervige anonyme Blog Kommentare” habe ich so viel Anteilnahme und gute Vorschläge erhalten. Ich wusste wirklich nicht, dass man diese abschalten kann, ohne allzu viele Andere auszuschließen. Nun habe ich das gemacht und *tadaaaa* – Ruhe!! Herrlich :) Ich danke euch!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

I want to send out a huge Thank You to my dear blog readers! I got so many good advice for my “anonymous blog comments” problem – you are great! I actually didn’t know that I can turn off anonymous comments without blocking to many other readers from leaving comments. I chose this funtion and suddenly – *tadaaa* - peace and tranquility! Heavenly :) Thank you so much!

Erdäpfelgulasch

Nun aber zu meinem heutigen Rezept Beitrag (auf mehrfachen Wunsch der Besucher von Whiff of Joy’s Hausmesse :() – dafür hatte ich nämlich das (leicht abgewandelte) Wiener Erdäpfelgulasch fürs Mittagsbüffet gekocht. Und zu meiner großen Überraschung (denn es ist ein sehr schnelles, einfaches und kostengünstiges Gericht), löste das Gulasch schon fast euphorische Begeisterungsstürme aus.

Erdäpfel = Kartoffel
Gulasch = ungarisches Eintopfgericht (sprich – man nimmt alles was man noch so rumliegen hat und wirft es in einen Topf :)

Da meine Heimatstadt Wien sehr nahe an Ungarn liegt, gab es kulinarisch eine starke Beeinflussung. Das Erdäpfelgulasch gehörte bei uns zu Hause zum Standard-Mittagessen (nach heutigen Maßstäben nicht besonders wertvoll, da der Gemüseanteil verschwindend gering nicht vorhanden ist, aber man kann ja einen Salat als Vorspeise essen :)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

I am sharing today’s recipe, because of the request of the visitors of Whiff of Joy’s in-house event. I cooked this (modified) Viennese potato goulash for the lunch buffet. I was very surprised that this easy, simple and low-cost dish aroused almost euphoric enthusiasm :)

goulash = is a soup or stew of meat, noodles and vegetables (especially potato), seasoned with paprika and other spices. Originating within the historical Hungarian ethnic area.

My home town Vienna is situated close to the Hungarian border, which resulted in a strong culinary influence. The potato goulash was a standard lunch during my childhood.

Erdäpfelgulasch1

Das Rezept für 4 Portionen / the recipe for 4 servings:

  • 200g Zwiebel fein hacken / 200g onions, chopped finely
  • 300g Wiener Würstchen in Scheiben geschnitten / 300g wieners chopped to slices
  • 800g Kartoffeln, geschält, würfelig geschnitten / 800g potatoes, peeled and cut into 1/2-inch pieces

4 EL Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin goldbraun rösten, 20g Paprikapulver (edelsüß) beigeben, sofort durchrühren und mit 1 TL Essig ablöschen.

In a large soup pot, brown onions in 4 tbsp. bacon fat or vegetable oil over medium-low heat, stirring frequently, until translucent. Add 20g sweet Hungarian paprika stirring constantly and quench with 1 tbsp. vinegar.

  • mit 1l Suppe aufgießen / add 1 litre soup
  • Kartoffeln, 2 gepreßte Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und Majoran hinzufügen / Add potatoes, 2 crushed cloves of garlic, salt, pepper, marjoram

Das ganze unter oftmaligem Rühren garen, bis die Erdäpfel weich sind. Da der Saft jetzt noch recht flüssig sein wird, nimmt man 1/2 Becher Sauerrahm und rührt in diesen 1-2 EL Mehl. Diese Mischung rührt man dann in das Gulasch. Danach die Würstel ein paar Minuten mitkochen lassen. Nun wird nochmal abgeschmeckt und mit Salz bzw. Suppenwürze der gewünschte Geschmack verfeinert.

Garungsdauer ca. 20 Minuten

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reduce heat to a simmer, cover and cook until the potatoes are tender but not falling apart. To give the soup a bit more stiffness, add 1 tbsp. flour to 1/2 cup of sour cream – stir and add to the goulash. Also add the wieners and cook for a few minutes.

Cook time: approx. 20 minutes

Erdäpfelgulasch2

Das Grundrezept (vor meiner Abwandlung) kommt aus DER Bibel für österreichische Küche – ein Erbstück meiner Mutter (obwohl sie noch am Leben ist – ich denke, sie wollte sicher gehen, dass ich in der Lage bin meine Familie zu ernähren…haha). Dort steht wirklich Alles drin! Egal welches Rezept mir im Koch herum spukt, ich finde es in diesem Buch – mein absoluter Favorit :)

~~~~~~~~~~~~~~

The original recipe (before my modifications) comes from THE bible (click HERE for the english book) of Austrian cuisine – a heirloom from my mother (although she is still alive – I guess she wanted me to be able to cook for my family…LOL)

Einen ganz lieben Gruß an Irene, die von meinem Gulasch nicht genug bekommen konnte und mich um dieses Rezept gebeten hat :) Guten Appetit!

Greetings to Irene, who loved my goulash and ask me for the recipe :) Enjoy your lunch!

signature

Kommentare:

  1. Das hört sich doch gut an, ich bin immer auf der Suche nach guten und schnellen Rezepten, vielleicht kann man noch eine Paprikaschote dazugeben (fürs Gemüsegewisssen;-))
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. I just love the Gulaschsuppe with patotoe. When we're on holiday at Austria (Karnten, Hermagor) I always try to eat this soup before my maincourse. But the soup is so rich, and I'm not a "big" eater, that I'm actually quite done when I've finished a bowl of this delicious soup ;)
    Love,
    Little Crea S

    AntwortenLöschen
  3. This is also a wellknown and much loved dish here in Denmark, where I´m from, and it does taste like a part of heaven, so I´m not surprised, that many wanted the recipee, it really is sooo good.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katharina,
    danke für das tolle Rezept. Etwas das ich aus meiner Schulzeit in Feldkirch kenne, aber nie gemacht habe,weil ein REZEPT fehlte. Es kommt also wie gerufen. Hoffe es schmeckt so gut wie es auf deinem Foto aussieht.
    Danke
    lg Doris

    AntwortenLöschen
  5. Oh I make it frequently myself :) Yours looks divine. Have to go and find me a snack :P Hugs! MOjca

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich echt lecker an,werd ich doch mal testen in den nächsten Tagen.
    Danke für das Rezept.


    LG Tinchen

    AntwortenLöschen
  7. Danke schön, ich bin immer für einfache schnelle Rezepte zu haben und werde es garantiert ausprobieren!Hier ist es derzeit eh so kalt und trüb, da kann man sich gut etwas aufheizen.
    Schönes WE und lG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Ichhab das heute gekocht und ich bin begeistert. Super Lecker!Vielen Dank für das Rezept. LG Doreen

    AntwortenLöschen

Lieben Dank, dass ihr auf meinem Blog vorbei geschaut habt und euch die Zeit nehmt mir einen Kommentar zu hinterlassen. Ich weiss wie kostbar "Zeit" ist, deswegen weiss ich jede einzelne Nachricht sehr zu schätzen.

Ich bemühe mich sehr, euch einen Gegenbesuch abzustatten, auf eure Fragen (direkt hier in den Kommentaren) zu antworten und bin auch via Email gerne für euch da. Wie ihr ja alle wisst, spielt es im Leben nicht immer so wie man es plant. Und mit 2 Kindern, Haushalt und Beruf kommt schon manchmal etwas dazwischen.
Bitte habt Nachsicht mit mir :)
Liebe Grüsse
Katharina

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Thank you so much for visiting my blog and for taking the time to leave me a comment. I know best how valuable "time" is, therefore I appreciate your comments immensely.

I try my best to visit your blogs, to answer your questions right here in the comment section or via email. But you all know how stressful life can be, with two children, household and work. Sometimes, life doesn't go as planned.
Please bear with me!
Hugs
Katharina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...